Für Marguerite Duras

Ich bin Aurelia Steiner

Ich bin 18 Jahre alt

Ich bin tot.

Ich suche weiter

Ich kann nicht sagen was ich suche

Vielleicht ein Wort

Ein Wort für das Gefühl

Vielleicht die Freiheit

Wo auch immer sie liegt

Aufgeknüpft

Langsam sterbend am Galgen

Ich glaube nichts

Ich bin das was ich schreibe

Ich bin die Angst und die Furchtlosigkeit

Ich bin das Überschreiten der Grenzen

Ich bin die Überwindung des Selbst

Ich bin Aurelia Steiner

Ich bin 18 Jahre alt

Ich schreibe dass ich lebe

 

Ulrich Koch

 

In einem Interview mit der Zeit, sagte Ulrich Koch, der kürzlich den Hugo Ball Preis bekommen hat, aber schon lange sehr gute Gedichte schreibt, „ein gutes Gedicht muss auf unwiderstehlich sanfte Art und Weise traurig machen.“

Dieser Zweifel an allem, den Marguerite Duras als unabdingbar für das Schreiben betrachtet, findet sich in jedem Gedicht von Ulrich Koch, zusammen mit dem Blick auf Schönheit, Träume und Illusion.